Theater im Blaukreuz-Brockenhaus

16. Oktober 2014 - St. Galler Tagblatt - Download PDF

Morgen Freitag und übermorgen Samstag zeigt das Zürcher Experi Theater ein experimentelles Theaterstück im Blaukreuz-Brockenhaus. Das Stück handelt von einem älteren Steinesammler, der aus seinem Leben erzählt.

Theater muss nicht immer auf einer Bühne stattfinden, es kann auch in einem Brockenhaus sein. Wie das geht, zeigt sich morgen Freitag und übermorgen Samstag, 17. und 18. Oktober, an der Turnerstrasse 20 im Blaukreuz-Brockenhaus. Das Ensemble des Zürcher Experi Theaters führt unter der Regie von Pakkiyanathan Vijayashanthan ein experimentelles Theaterstück durch.

Lebenslang Steine gesammelt

Das Stück handelt von einem älteren Steinesammler, der mit seinen sieben Steinen, die er ein ganzes Leben lang gesammelt hat, ins Brocki geht. Dort möchte er sich mit dem Nötigsten eindecken und Schuhe und Kleider kaufen. Er hat vor, die Gegenstände mit den Steinen zu bezahlen. Die Leute vom Brockenhaus aber lehnen das ab. Dann fängt der Mann an, über seine Steine und ihren eigentlichen Wert zu erzählen. Während er die Geschichte erzählt, verwandeln sich die sieben Steine in verschiedene Figuren. Jede Figur verkörpert eine Geschichte, geprägt von den sozialpolitischen Erfahrungen und pluralistischen Lebensräumen des Steinesammlers. Ob der Wert der sieben Steine schliesslich ausreichen wird, um die ausgewählten Sachen des Sammlers zu kaufen?

Fragen der Identität

Das Theaterstück soll laut Medienmitteilung den Austausch und Diskurs zu Fragen der Identität und Erinnerung in historischer, sozialer und politischer Sicht ermöglichen.

COPYRIGHT © ST.GALLER TAGBLATT AG