Zuflucht

Eine experimentelle dokumentarische Theaterperformance von P. Vijayashanthan

Steigende Repression bei sinkenden Flüchtlingszahlen? Beschleunigte Verfahren vs. Bewegungsfreiheit? Rechtsbeistand oder beschnittene Rechte?

Mit dokumentarischem Anspruch geht die Gruppe Experi Theater den Widersprüchen in der aktuellen Asylpolitik nach. Dabei rückt sowohl der europäische Kontext als auch die schweizerische Situation rund um das eben in Kraft getretene neue Asylgesetz und die Nothilfe in den Blick. Performer*innen und Regie-Team lassen ihre eigenen Erfahrungen als Geflüchtete, Migrant*innen, Aktivist*innen und aus der Politik in die experimentelle Performance einfliessen. Unterstützt werden sie bei der Recherche von einem Expert*innen-Team aus den Bereichen Migrationswissenschaft, Rechtspflege und Journalismus.

Konzept, Regie: P. Vijayashanthan Dramaturgie: Marie Drath, Andri Perl Research, Text: Lena Weissinger, Valerio Priuli, Stefan Schlegel, Amir Ali, Andri Perl, Marie Drath Performers: Living Smile Vidya, Mbene Mbunga Mwambene, Yara Laurine Gisler, Bharathi M. Franaszek  Musik: Andrea Kirchhofer, Jonas Guggenheim, Arnaud Duvoux Bühne, Licht & Kostüme: Rodrigo Cortes Guadarrama Grafik & Illustration: Nuél Schoch Produktion: Experi Theater, Küde Meier

Eine Koproduktion mit