Experitheater Zürich

Über uns

experi_theater ist ein experimentelles Performer*innen-Werk. Es beschäftigt sich mit der Ermittlung spezifischer statischer Elemente von politischen Ritualen der Realität und untersucht festgelegte performative Handlungsweisen im physischen Handeln von Performer*innen mit dem Ansatz einer psycho-physischen Innerlichkeit des Menschen.

experi_work trägt noch immer die Darstellenden Künste in sich – sucht und erforscht gleichzeitig, wie sich die wesentlichen Aspekte künstlerischer Untersuchung, die vorgesehene Vielfalt von Schauplätzen und Kontakten mit Beobachter*innen, Zeug*innen und Publikum entfalten können.

experi_performances finden statt in Industriegebäuden, Restaurants, an Gedenk-Orten, in Bars, Cafés, auf Friedhöfen, in Krematorien, auf Baustellen, in Bürogebäuden, öffentlichen Gärten, Brockenhäusern, auf Fußgängerwegen und verbinden sich mit politischen Demonstrationen, Kulturzentren, Ausstellungs- und Theaterräumen. In den Jahren seines Bestehens haben sich viele Künstler*innen aus verschiedenen Ecken dem Werk angeschlossen – einige für kürzere, andere für längere Zeit.

experi_performing drängt auf künstlerischen Fortschritt im Sinne einer anhaltenden Praxis des Untersuchens und der Destillation von Wissen. Es strebt nach greifbarer Kontinuität und wendet sich gleichzeitig kontroversen Innovationen, Diskussionen und Diskursen zu.

Experi Theater wurde 2013 von P. Vijayashanthan in Zürich gegründet und mit Unterstützung von Küde Meier, Eveline Masilamani-Meyer, Patrick B. Yogarajan, Tanuja Thurairajah aufgebaut.

+++

experi_theater is an experimental performer’s work – identifying specific static elements of political rituals of the reality and investigating designated performative acts in physical actions of performers with the approach of a psycho-physical interiority of the human being.

experi_work still carries the performing arts – searching while exploring how the essential aspects of artistic investigation can unfold the destined varieties of settings and contacts with observers, witnesses and public.

experi_performances take place(s) in industrial buildings, restaurants, memorial landscapes, bars, cafes, cemeteries, crematoriums, construction sites, office buildings, public gardens, thrift stores, pedestrian paths and connects with political manifestations, cultural centers, exhibition and theater spaces. In its years of existence many artists from different corners joined the work – some for shorter periods and others for longer.

experi_performing urges artistic progress as a sustained practice of investigation and distillation of knowledge. It strives for a tangible continuity while reaching out to controversial innovations, discussions and discourses.

Experi Theater was founded by P. Vijayashanthan in 2013 in Zürich and was established with support of Küde Meier, Eveline Masilamani-Meyer, Patrick B. Yogarajan, Tanuja Thurairajah.

Künstlerische Leitung
P. Vijayashanthan (Regie)
Marie Drath (Dramaturgie)

Produktionsleitung
Tara Lasrado

Technische Leitung
Jasio Göttgens

Revisor
Küde Meier

Künstler*innen:
Beren Tuna, Antonin Rohdich, Andri Perl, Living Smile Vidya, Mbene Mbunga Mwambene, Diana Rojas, Kapi Kapinga Grab, Rodo Guadarrama, Yara Laurine Gisler, Andree Ammon, Hussein Mohammadi, Khalid Ahmad, Nicolas Müller, Bharati Mayandi Franaszek, Julia Meade, Jördis Wölk, Marcel Zehnder, Jonas Guggenheim, Zoe Carroll, Silvio Bruder, Dora Balog, Helene Brügmann, Helen Hagmüller, Patricia Sluka, Sebastiàn M. Febre, Rosa Besler, Benjamin Hartwig, Ambrosius Huber, Simon Heggendorn, Mirjam Bührer, Franziska Bürki, Johanna Viktorin, Hakan Can, Ülku Can, Daniella Franaszek, Kathrin Maja Frei, Katharina Heißenhuber, Michele Hirsig, Andrea Kirchhofer, Alexandra Kraft, Carla Kuehnis, Nadia Odermatt, Laurence Schnyder, Daniela Steinmann, Patrick B. Yogarajan

Unterstützer*innen:
Küde Meier, Eveline Masilamani-Meyer, Sandro Lunin, Andree Ammon

Grafik, Webdesign:
Nuél Schoch